Jahr 2001


Die Nibelungen

Die Nibelungen

Premiere: 1. Dezember 2001

Vergesst Wagner! Der mittelalterliche Sagenzyklus der Nibelungen in einer tänzerisch-mitreißenden Interpretation der FTL zu Symphonien Pjotr Ilych Tchaikovskys. Sigfrid, Kriemhild und Brünhild wird neues Leben eingehaucht - das intrigenreiche Spiel um Macht und Ohnmacht, um Liebe und Hass, um Leben und Tod beginnt von neuem.



Sommernachtstraum (2001)

Sommernachtstraum (2001)

Premiere: 24. August 2001

Eine nächtliche Traumwelt… Gewitzte Elfen erwachen zum Leben und treiben ihren verschmitzten Schabernack. Im Mittelpunkt des Interesses steht die „menschliche Liebe“… all die verwirrt-grotesken Situationen, die die Sterblichen durchleben müssen, um zur Liebe ihres Lebens zu gelangen.



Zahl 1812

1812

Premiere: 28. April 2001

In der tänzerischen Umsetzung der Ouvertüre „1812“ von P.I. Tchaikovsky begleiten wir fünf Helden auf ihrer letzten Reise, einer Reise in den sicheren und heldenhaften Tod im Kampf gegen einen mächtigen Feind…



air

air

Premiere: 28. April 2001

Die Bühne ist dunkel. Aus der Nacht erhebt sich ein Mann, dessen Weg wir begleiten. Eine tänzerische Gradwanderung im Übergang vom Leben zum Tod. Der Mann ist gefangen - muss sein Leben verlassen, sucht einen Ausweg, der ihm doch nur das Leben danach bereiten kann…



Vier Jahreszeiten

Vier Jahreszeiten

Premiere: 24. März 2001

Eine tänzerische Auseinandersetzung mit dem Thema Natur. Die Ritualisierung der Natur rückt in den Mittelpunkt. Natürlichen Bewegungsformen wird nachgegangen, die in uns allen schlummern und die es zu entfesseln gilt. Mit Gegenständen und Materialien der Industriegesellschaft entstehen Pflanzen, Tiere und die unbezwingbaren Elemente Luft, Feuer, Erde und Wasser - aus dem Künstlichen wird wieder das Natürliche. Eine tänzerische Rückkehr zur Natur.



 

© 1992 bis 2017 Faster-Than-Light-Dance-Company. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Haftungsausschluss