Jahr 2008


Tochter Zion

Tochter Zion

Premiere: 30. November 2008

Zum 50jährigen Bestehen der Spendenaktion „Brot für die Welt“ fand am 1. Advent 2008 in der Kirche zum Heiligen Kreuz in Berlin ein Fernsehgottesdienst statt, der live in der ARD übertragen wurde. Die FTL hat in diesem Rahmen das Lied „Tochter Zion“ von Georg Friedrich Händel tänzerisch umgesetzt.



Viel Lärm um nichts

Viel Lärm um nichts

Premiere: 11. November 2008

Eine getanzte Komödie voller Liebe und Intrigen - eine stimmungsvolle Umsetzung von William Shakespeares Komödie.



Sakko fracko

Sakko fracko

Premiere: 25. Oktober 2008

Ein Tanzstück über inneres und äußeres Leben, über Konventionen und Un-Konventionen. Aufgenommen werden Zwänge und Zwanglosigkeiten in unterschiedlichen Bereichen unserer Existenz, die ihre sinnvollen, aber auch absurden Erscheinungsformen haben. Dabei entstehen Verwandlungen und Kontraste. Von skurril bis schräg!



FALLEN

FALLEN

Premiere: 17. Oktober 2008

Premiere des ersten Tanzprojektes mit Jugendlichen aus Windhoek (Namibia) und Berlin im Rahmen von „Experience: Dance! Tanz auf zwei Kontinenten“. Eine Choreographie, die Macht und Machtlosigkeit als zentrales Thema hat.



Inquisition

Inquisition

Premiere: 29. August 2008

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Einem Abtrünnigen muss der rechte Weg gezeigt werden, auch wenn er diesen nicht gehen will. Die verirrte Seele wird zurückgeholt, notfalls mit Stock und Knüppel. Mit dem Rücken an der Wand ist ein Geständnis wichtiger als die Wahrheit. Man verdächtigt, um nicht selbst verdächtig zu sein… denn wer steht schon gerne am Pranger?



Joy Is A Division

Joy Is A Division

Premiere: 29. August 2008

Die Choreographie versucht, tänzerisch die Wirkungskraft der Musik zu entfalten und einen Einblick in das Schicksal von Ian Curtis zu geben, dem Sänger der Band „Joy Division“, der sich wegen schweren Depressionen und einer spät erkannten Epilepsie in den 80er Jahren erhängte.



Bolero

Bolero

Premiere: 17. Mai 2008

Der ewige Kreislauf der Leidenschaft - das Aufflammen der Gefühle, die erste Kontakt, das Ziehen und Gezogen-Werden. Jede Welle zieht immer größere Kreise nach sich, bis der Körper auch die kleinste Berührung nicht mehr aushalten kann.



One and the same

One and the same

Premiere: 17. Mai 2008

Man fühlt sich fremd und dennoch vertraut: der stärkste Gegner ist man oft selbst.



Tanzstück für vier Tänzer und vier Leitern

Tanzstück für vier Tänzer und vier Leitern

Premiere: 17. Mai 2008

Ein Zusammenspiel von Musik, Tänzern und Objekten im Raum. Beim Zuschauer entstehen Bilder und Assoziationen.



Bei mir bist du scheen

Bei mir bist du scheen

Premiere: 17. Mai 2008

Ich habe mir den Kopf zerbrochen, wie ich dir erklären soll, was du mir bedeutest… Ich könnte „Bella bella“ sagen, sogar „Wunderbar“. Jede Sprache würde mir nur helfen, dir zu zeigen, wie großartig du bist.



Schwanensee

Schwanensee

Premiere: 10. März 2008

Die „etwas andere“ Geschichte von Siegfried, Odette und Odile. Eine Geschichte von Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, bei jedem Schritt beobachtet werden und kaum Möglichkeiten haben, aus den vorgegebenen Bahnen auszubrechen.



 

© 1992 bis 2017 Faster-Than-Light-Dance-Company. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Haftungsausschluss